Tel. +41 58 465 73 44 | fnoffice@nb.admin.ch

Logo FN

Katalog

Detail

Dieses Dokument steht noch nicht zum Online-Abhören bereit.
Antrag auf Vorbereitung

Günter Eich: Geh nicht nach El Kuwehd; Richard Hughes: Gefahr; Karl Biffiger: Von Recht und Unrecht in der Walliser Sage; Gmür, Suter: Cabaret Vermisst wird...; Gefahr; Von Recht und Unrecht in der Walliser Sage: Missbrauch öffentlicher Aemter; Vermisst wird... (26BD713)

Trägertitel Günter Eich: Geh nicht nach El Kuwehd; Richard Hughes: Gefahr; Karl Biffiger: Von Recht und Unrecht in der Walliser Sage; Gmür, Suter: Cabaret Vermisst wird...
Mass ⌀ 26.5 cm
Mass 6.24 mm
Material Plastikspule
Marke und Modell SCOTCH
Aufnahmeverfahren Mono
Spurlage Vollspur
Abspielgeschwindigkeit 19.05 cm/s
Abspielgeschwindigkeit 9.5 cm/s
Beilage Aufnahmebegleitzettel
Produktion RADIO ZÜRICH
Produktion RADIO STUDIO BERN
Produktionsjahr 1960
Produktionsjahr 1961
 
Position A1
Aufnahme-Titel Geh nicht nach El Kuwehd
Version Mit musikalischen Einlagen
Autor EICH, Günter
Aktivität Dramatiker
Autor ROTHMANN, Harry
Aktivität Komponist
Zusätzlicher Autor WÄLTERLIN, Oskar
Aktivität Regisseur
Interpret FLEISCHMANN, Herbert
Rolle Mohallab
Interpret LEBEN, Osak
Rolle Diener
Interpret HULMER, Hermann
Rolle Jezit
Interpret KERWIG, Marlis
Rolle Magd
Interpret ROLAND, Adolf
Rolle Räuber Omar
Interpret GERSTENBERG, Rosemarie
Rolle Trug
Interpret HEISING, Günter
Rolle Sad
Interpret GRANGER, Annelie
Rolle Shiring
Interpret WESTPHAL, Gert
Rolle Okbar
Interpret ROTHMANN, Harry
Aktivität Musiker
Zusammenfassung Der reiche Kaufmann Mohallab zieht mit seiner kostbaren Karawane unbeirrbar durch die Wüste mit nur einem Ziel: Heim nach Damaskus, heim zu seiner geliebten Fatime. Vor El Kuwehd kreuzt ein Bettler seinen Weg und warnt ihn vor der Weiterreise. Mohallab tut es dennoch: Er geht nach El Kuwehd. Obwohl er dort noch nie war, kommt ihm alles an diesem Ort merkwürdig bekannt vor. Von nun an erlebt er höchstmysteriös-gefährliche Situationen, Entführung, Raub und Verrat, aber auch Liebe und Treue - ein endloser Strudel zwischen Schein und Sein, zwischen Vergangenem und Gegenwart. Kann Mohallab ihm nicht entrinnen? Oder will er es nicht...?
Werkart Hörspiel
Aufnahme-Sprache Deutsch
Aufnahmeortschaft Zürich
Aufnahmeort RADIO ZÜRICH
Aufnahme-Bedingungen Von einem Radiogerät
Aufnahme-Datum 29.01.1961
Gesamte Aufnahmedauer 01:06:27
 
Position A2
Aufnahme-Titel Gefahr
Hierarchische Daten (Werke) Richard Hughes: A comedy of danger. Hörspiel
Autor HUGHES, Richard
Aktivität Autor des Hörspiels
Autor PALMA
Aktivität Übersetzung
Zusätzlicher Autor BÜRGIN, Kurt
Aktivität Regisseur
Interpret THIESING, Maria-Magdalena
Rolle Mary
Interpret BROGLE, Peter
Rolle Jack
Interpret PARKER, Erwin
Rolle Mr. Bax
Interpret LEONHARD, Klaus W.
Rolle Stimme
Interpret KLEE, Felix
Rolle Stimme
Interpret HOFFMANN, Amido
Rolle Stimme
Technik SIEGENTHALER, Marcel
Zusammenfassung Gefahr ist das erste Radiohörspiel der Welt. Es wurde unter dem Titel A comedy of danger am 15. Januar 1924 von der BBC London uraufgeführt. Die Berner Inszenierung ist die zweite Sendung in deutscher Sprache. Das Stück spielt in einer Kohlengrube in Wales. Eine grössere Gesellschaft wird unter Tag geführt, um die Einrichtungen zu besichtigen. Ein Wassereinbruch überrascht sie, und der Hörer erlebt die Geschehnisse aus der Schau von drei Personen, die von den übrigen abgeschnitten worden sind. Ein junges Brautpaar und ein älterer, bissiger Junggeselle werden in einem Nebenstollen eingeschlossen; Das Licht geht aus, und damit ist auch die Voraussetzung für ein Hörspiel geschaffen, da die Miterlebenden in absoluter Dunkelheit ihrem Schicksal entgegengehen. Radio Bern hat nun den Versuch unternommen, dieses in einem Bergwerk unter Tag spielende Stück unter ähnlichen Voraussetzungen aufzunehmen: Nämlich in der Beatushöhle oberhalb des Thunersees, die mit ihren langen Gängen und rauschenden Wassern dem Spiel den lebendigen Hintergrund gibt.
Werkart Hörspiel
Deskriptor Dewey Hörspiele
Aufnahme-Sprache Deutsch
Aufnahmeortschaft Bern
Aufnahmeort RADIO STUDIO BERN
Aufnahme-Bedingungen Von einem Radiogerät
Aufnahme-Datum 18.10.1961
Gesamte Aufnahmedauer 00:20:15
 
Position A3
Ansagen Vorstellung der Radiosendung
Aufnahme-Titel Von Recht und Unrecht in der Walliser Sage: Missbrauch öffentlicher Aemter
Interpret BIFFIGER, Karl
Stimme Sprechstimme
Werkart Legende, Mythos
Deskriptor Dewey Mythen, Legenden
Aufnahme-Sprache Schweizerdeutsch
Aufnahme-Bedingungen Von einem Radiogerät
Aufnahme-Datum 1961
Gesamte Aufnahmedauer 00:31:00
Bemerkungen/Kommentar Am Ende der A-Seite hat es noch 8'39" (Wiederholung) aus dem Stück Geh nicht nach El Kuwehd (siehe A1)
 
Position B1
Aufnahme-Titel Vermisst wird...
Version Mit musikalischen Einlagen und Liedern
Hierarchische Daten (Werke) Hans Gmür, Karl Suter: Vermisst wird. Kabarettistische Burleske
Autor GMÜR, Hans
Aktivität Schriftsteller
Aktivität Autore della versione radiofonica
Autor SUTER, Karl
Aktivität Schriftsteller
Aktivität Regisseur
Autor MOECKEL, Hans
Aktivität Komponist
Interpret KEISER, César
Stimme Sprechstimme
Interpret TORELLI, Ines
Stimme Sprechstimme
Interpret BÜHLMANN, Paul
Stimme Sprechstimme
Interpret EBNER, Doris
Stimme Sprechstimme
Interpret BECK, Ulrich
Stimme Sprechstimme
Interpret HARTECK, Lutz
Aktivität Orchesterdirigent
Interpret BASLER UNTERHALTUNGSORCHESTER
Körperschaft Orchester
Zusammenfassung Karl Suter und Hans Gmür haben die Geschichte des unschweizerischen Schweizers Bonifazius Sowieso geschrieben. Hans Möckel steuerte die Musik bei.
Werkart Kabarett, Varieté
Deskriptor Dewey Varietees, Kabarettdarbietungen
Aufnahme-Sprache Deutsch
Aufnahme-Sprache Schweizerdeutsch
Aufnahmeortschaft Zürich
Aufnahmeort SWISS RADIO STUDIO ZÜRICH
Aufnahme-Bedingungen Von einem Radiogerät
Aufnahme-Datum 03.06.1961
Gesamte Aufnahmedauer 01:35:55
 
Bestand/Sammlung MARXER, Peter
Archivnummer 26BD713
Logo Schweizerische Eidgenossenschaft, 
Conféderation Suisse, Confederazione Svizzera, Confederaziun svizra


Eidgenössisches Departement des Innern EDI - Schweizerische Nationalbibliothek NB


© Schweizerische Nationalphonothek. Alle Rechte der elektronischen Veröffentlichung sind der Schweizerischen Nationalphonothek, Lugano, vorbehalten. Die kommerzielle Verwendung der Informationen ist untersagt.
Elektronisch publizierte Informationen und Zitate unterliegen den gleichen Regeln wie gedruckte Texte. Es gilt das Schweizerische Urheberrechtsgesetz (URG). Für Copyright und Zitierregeln siehe: www.fonoteca.ch/copyright_de.htm

URL: