Tel. +41 58 465 73 44 | fnoffice@nb.admin.ch

Logo FN

Jazz Biographies

Detail

BURCKHARDT "BURKE", Lukas "Cheese"

* Basle, 13.10.1924, † Basle, 03.05.2018

Trumpet, Cornet, Piano

Spielte als Kind Klavier, dann auch Geige. 14-jährig begann er, in einer Schülerband Trompete zu spielen. Unterricht erhielt er beim Trompeter der Fred Many's band, André Brander. 1943 hatte die College Swing Band erste Auftritte in Basel, es folgten weitere Engagements als Tanzorchester in Basel, bei denen er auch Geige und Handorgel spielte. Im Café Java trat er an ersten Jamsessions mit Ray (Remo) Rau am Saxophon und Body Buser am Vibraphon auf. 1944 trat der Varsity Club mit vier Saxophonisten auf, u. a. einen vollen Monat im Dancing Odeon.

Um 1946 lernte er mit seinen Freunden den Bebop kennen, und 1948 trat er mit dem Swiss All Star Bebop Team am Jazzfestival in Nizza auf. Trotz diesem Erfolg verfolgte er sein Jus-Studium weiter . nebenbei aber spielte er u. a. ganze Wintersaisons in Zermatt.

1948 entstand aus dem Zusammenschluss von Burckhardt, Willy Bosshardt und den Barrelhouse die Gruppe Darktown Strutters (mit Robert Suter, Peter Wyss und Balz Fischer), die für viele Jahre die dominierende Dixieland-Jazzgruppe Basels war und am Zürcher Jazz Festival immer unter den ersten klassiert wurde.

Als Staatsanwalt und Politiker machte er Karriere; an der Basler Fasnacht spielte er am Piccolo mit und schrieb auch Fasnachtsmärsche; beim Lokalsender Radio Basilisk moderierte er 1983-1995 Jazzsendungen.

[Bruno Spoerri]


<< Biographies Jazz

Logo Schweizerische Eidgenossenschaft, 
Conféderation Suisse, Confederazione Svizzera, Confederaziun svizra


Federal Department of Home Affairs FDHA - Swiss National Library NL


© Swiss National Sound Archives. All copyright of this electronic publication are reserved to the Swiss National Sound Archives, Lugano. Commercial use is prohibited.
The contents published in electronic form are subject to the same regulations as for printed texts (LDA). For information on copyright and rules of citation: www.fonoteca.ch/copyright_en.htm

URL: