Tèl. +41 58 465 73 44 | fnoffice@nb.admin.ch

Logo FN

Biographies Jazz

Détail

CAMPBELL, Bert

* Küsnacht, 21.03.1918, † Zurich, 03.02.2001

Piano, Orgue électrique, Orgue

(Künstlername von Albert Wirz). Albert Wirz erhielt seine musikalische Ausbildung 6jährig von seiner Mutter.

Später studierte er am Konservatorium Zürich klassische Musik bei Prof. Andreae.

Schon in jungen Jahren war er jazzbegeistert und leitete bereits in den frühen vierziger Jahren eine eigene Big Band mit etlichen internationalen Künstlern, welche aus dem vom Faschismus beherrschten Ausland in die Schweiz emigrierten. Seine Band wurde neben andern Schweizer Big Bands wie den Original Teddys, Hazy Osterwald und den Lanigiros, etc. in einem Atemzug genannt. Er gastierte mit seiner Band häufig in Saisonorten wie St. Moritz (Hotel Carlton), Tschuggen, Arosa, etc. Von 1953 bis 1980 arbeitet er als Prokurist und Abteilungsleiter in der SUISA. Während dieser Zeit arbeitete er im Nebenberuf als Pianist, später Hammond- und Lowrey-Organist mit einem Sextett und spielte etliche LP's ein. In dieser Formation spielten die besten Musiker der DRS-Big Band, wie Fernand Fantini, Pierre Cavalli, Antonio Conde, etc. mit. Die Band galt als eine der besten Gala-Formationen jener Zeit. Nach seinem Austritt aus der SUISA spielte er mehrere Jahre als Solo-Pianist und Organist jeden Mittwoch Abend zum Candlelight-Dinner und am Sonntag zu Tee-Dansant im Grandhotel Dolder, Zürich die beliebten alten Standards. In seinen letzten Musikerjahren spielte er auch häufig die Jazz-Sonntagabende im Hotel Splendid. Im Laufe seiner Musikerlaufbahn schrieb er auch mehrere Alben mit Arrangements von nord- und lateinamerikanischen Standards für einen Schweizer Verlag.

[Teddy Tissot jr]


<< Jazz biographies

Logo Schweizerische Eidgenossenschaft, 
Conféderation Suisse, Confederazione Svizzera, Confederaziun svizra


Département fédéral de l'intérieur DFI - Bibliothèque nationale suisse BN


© Phonothèque nationale suisse. Tous les droits d'auteur de cette publication électronique sont réservés à la Phonothèque nationale suisse, Lugano. L'usage commercial est interdit.
Les contenus publiés sur support électronique sont soumis aux mêmes règles que les textes imprimés (LDA). Pour informations sur le copyright et les normes de citation: www.fonoteca.ch/copyright_fr.htm

URL: