Tel. +41 58 465 73 44 | fnoffice@nb.admin.ch

Logo FN

Jazz Biographies

Detail

SOLOTHURNMANN, Jürg

* Zuchwil, 22.04.1943; Saxophone, Saxophones, Soprano saxophone, Alto saxophone, Tenor saxophone

studierte Neuere Geschichte, Musikethnologie und Historische Musikwissenschaften in Bern und Bloomington/Indiana. Seit den Sechzigerjahren ist/war Solothurnmann aktiv als Saxophonist, Bandleader, Gewerkschafter, Organisator, Publizist, Dozent und Musikredaktor von Schweizer Radio DRS 2. Er ist Mitbegründer verschiedener Selbsthilfe- und Fachorganisationen der Musiker und der Plattenmarke Unit Records. Erhielt verschiedene Musik- und Kulturpreise.

Er glaubt, dass ein Jazzmusiker oder Improvisator seine kulturellen Wurzeln nicht unterdrücken sollte und ist auch an untemperierter ethnischer Musik interessiert. Obwohl sich seine eigene Musik auf die Entwicklung eines eigenen heutigen Ausdrucks konzentriert, befasst sich seine Arbeit oft mit Gemeinsamkeiten und Differenzen der verschiedenen Mentalitäten. Er liebt es zwischen der verschiedenen Szenen (improvisierte Musik, verschiedene Jazzstile, klassische und ethnische Musik) und Kulturen Brücken zu schlagen.

Spielte Bebop, Rockjazz, Latin Music und Blues (Siebzigerjahre), Postbop, Free Music und New Jazz Formationen wie Uepsilon, At the Crossroads, First Aid Band (1985-92), Raw & Cooked und Alpine Jazz Herd (1983-94), die Schweizer Volksmusik mit zeitgenössischem Jazz verband und konfrontierte. Gegenwärtige Gruppen und Projekte: Quartett Agasul Orchester (Improvisierte Musik mit starken Bezügen zum Jazz, aber auch zu ethnischen und modern-klassischen Elementen). Konzerte in der Schweiz, Russland und Italien. / Alive According To E. E. Cummings, Kompositionen und Improvisationen basiert auf Texten von E. E. Cummings. Konzerte in der Schweiz und Deutschland. / Potage du Jour (freie Improvisationen, in die Erfahrungen mit Komposition in Jazz, moderner Klassik und Theatermusik einbeziehen). Projekte mit Tanz und anderen Kunstmedien. / September Winds, ein Bläserquintett. Erste Aufnahmen 2000 in einem leeren unterirdischen Wasserreservoir. Spezialisiert auf Improvisationen in Räumen mit starkem Hall wie Kirchen, Ausstellungshallen, Naturhöhlen etc. Tourneen in der Schweiz. CDs auf den Labels Creative Works und Leo. / Sound & Space, ein Duo mit Ian Gordon-Lennox (Alphorn, Trompete, Tuba) speziell für grosse Räume mit langem Hall. Erstes Konzert im Völkerschlacht-Denkmal Leipzig (1995). / The Magic Triangle . Jazz and Eurasiatic Traditions. Ein freier Diskurs zwischen verschiedenen ethnischen Idiomen und Formen und Free Jazz mit Performance-Elementen. Konzerte in Rumänien und der Schweiz.

Improesia, ein Duo mit der Mezzosopranistin Regula Maria Brugos. Freie Improvisationen mit Lyrik des 20. Jh. . Autoren aus Lateinamerika, Spanien, Frankreich, Rumänien, Deutschland und der Schweiz. Konzerte in Rumänien und der Schweiz. / Reguläre Improvisationsgruppen wie Trumbax, The Ready Mades, Intercity Quartet, Networks und das Orchester Worch . mit Musikern von Bern, Zürich, Genf und Lausanne.

Konzerte, Festivalauftritte und Tourneen in der Schweiz, Frankreich, Deutschland DDR, Tschechien, Rumänien, Italien, Schweden und Russland. Projekte mit Künstlern anderer Medien (Dokumentarfilm, Schauspiel, moderner Tanz, Malerei, Instant Poetry und Performance). Solokonzerte. Improvisierte Musik für sakrale Zwecke.

Arbeitete zudem mit John Tchicai, Eddie Boyd, Hermann Keller, Günter Sommer, Joe Sachse, Hannes Bauer, Tony Scott, John Fischer, Bernd Konrad, Pinguin Moschner, Alex von Schlippenbach, Günter Heinz, Heinz Erich Gödecke, Bernhard Arndt, Uli Kieckbusch, Vinko Globokar, Pauline Oliveros, Ekkehard Jost, Dieter Glawischnig, György Szabados, Mihaly Dresch, Karoly Binder, Jan Wallgren, Kristian Blak, Han Bennink, the Moscow Tri-O, Valentina Ponomareva, Harry Tavitian, Corneliu Stroe, Anca Parghel, Dimitriu Zamfira, Muneer Abdul Fatah, Ahmad El-Sawy, Yu Ling Ling, Ellen Christi, Michael Nick, Thierry Madiot, Xavier Charles, Burkhard Stangl, Franz Hautzinger, Barre Phillips, Pierre Favre, Evan Parker, Josep-Maria Balanyà, Michael Jefry Stevens etc. und vielen Schweizer Solisten und Bandleadern wie Mani Planzer, Hans Kennel, Heiri Känzig, Fredy Studer, Werner Lüdi, Urs Blöchlinger, Wädi Gysi, Jacques Widmer, Roland Schiltknecht, Olivier Clerc, Hans Hassler, Daniel Perrin, Christian Graf, Hans Burgener, Hans Anliker, Christian Wolfarth, Heinz Geisser, Peter A.Schmid und Daniel Studer, Michel Wintsch, Franziska Baumann und Christoph Baumann.

[JS]

<< Biographies Jazz

Logo Schweizerische Eidgenossenschaft, 
Conféderation Suisse, Confederazione Svizzera, Confederaziun svizra


Federal Department of Home Affairs FDHA - Swiss National Library NL


© Swiss National Sound Archives. All copyright of this electronic publication are reserved to the Swiss National Sound Archives, Lugano. Commercial use is prohibited.
The contents published in electronic form are subject to the same regulations as for printed texts (LDA). For information on copyright and rules of citation: www.fonoteca.ch/copyright_en.htm

URL: