Tel. +41 58 465 73 44 | fnoffice@nb.admin.ch

Logo FN

Biografias Jazz

Detagl

DUMONT, Cédric

* Hamburg, 24.07.1916, † Küsnacht, 24.05.2007

Clavazin, Battaria

Bis zum Abitur in Hamburg. Dort auch erste Kontakte mit Jazz, leitete unter seinem Namen ein Amateur-Orchester und schrieb schon früh Arrangements. 1936-40 Musikstudium am Konservatorium Zürich (Dirigieren bei Volkmar Andreae, Komposition bei Paul Müller, Klavier bei Walter Frey, und Cello bei Fritz Reitz) und Universität Zürich (Musikwissenschaft, Philosophie und Kunstgeschichte). Schon während der Schulzeit komponierte und arrangierte er für Kapellen wie Bernard Etté, Dajos Bela, Henry Hall und Teddy Stauffer. In den späten Dreissigerjahren Stages bei Bruno Walter, André Kostelanetz und Benny Goodman in New York, Aufenthalt in Hollywood als Mitarbeiter von Wolfgang Erich Korngold, im 2. Weltkrieg bei Solodatencabarets ("Zeigerkelle"). 1942-46 musikalischer Leiter und Pianist beim Cabaret Cornichon. 1942-45 Pianist und Arrangeur bei Bob Huber. Piano-Duo mit Albert Kaiser. Oktober 1946 Gründer des Unterhaltungs- und Tanzorchesters Cedric Dumont bei Radio Basel (1952 Basler Unterhaltungsorchester, 1961 Unterhaltungsorchester Beromünster), dem er bis 1966 vorstand. Jazz mit der Big Band, den Ceddies und einer Dixieland-Formation.1948 Gründung von Radiochor unter Hans Moeckel. 1949 Jazzsessions bei Radio Basel mit Erläuterungen. 1949 erste Tournees des Orchesters. 1957 New Teddies unter Leitung von Eddie Brunner (14 Mann, mit Pitt Linder (ts), Lothar Löffler (pi), Fritz Pavlicek (tp), Hugo Peritz (sax)). Ab 1952 (mit Unterbrüchen bis 1973) in der Jury des Jazzfestival Zürich ...

Zahlreiche Pseudonyme für verschiedene Arten von Musik wie etwa Fritz Vonberg, Charles Vanberg, Carlos Dalmonte, Charles O-Mauna. 1966 Leiter der Abt. Unterhaltung Radio Zürich, 1973 Direktor Radio Zürich, daneben Orchesterdirigent im In- und Ausland. 1967 Gründer der Arbeitsgemeinschaft für Unterhaltung der deutschsprachigen Sender (AUDS), medienpolitische Arbeit in schweiz. und internat. Organisationen. Ab 1980 freischaffend.

[Bruno Spoerri]


<< Biografias Jazz

Logo Schweizerische Eidgenossenschaft, 
Conféderation Suisse, Confederazione Svizzera, Confederaziun svizra


Departament federal da l'intern DFI – Biblioteca naziunala svizra BN


© Fonoteca naziunala svizra. Tut ils dretgs d'autur da questa publicaziun èn reservads a la Fonoteca naziunala svizra, Lugano.
L'adiever commerzial è scumandà. Ils cuntegns publitgads electronicamain èn suttaposts a la medema reglamentaziun ch'è en vigur per ils texts stampads (LDA).
Per infurmaziuns areguard il copyright e las normas da citaziun vair: www.fonoteca.ch/copyright_rm.htm

URL: