Tel. +41 58 465 73 44 | fnoffice@nb.admin.ch

Logo FN

Jazz Biographies

Detail

MAYER, Jojo

* Zürich, 18.01.1963; Drums, Special sound effects, Drum computer, Computer

Ein frühreifes Talent: Der Sohn des Banjoisten/Bassisten Vali Mayer bekam 2-jährig sein erstes Drumset und trat ein Jahr später als Kinderstar in Hongkong auf. Jojo lernte weitgehend autodidaktisch Schlagzeug.

18-jährig reiste er bereits mit Monty Alexander durch Europa. Nach einer Zwischenstation bei Harald Haerter ging er 1991 nach New York und machte sich dort bald einen Namen im Kreis junger Musiker in der DJ und Clubszene (Screaming Headless Torsos, Meshell n' dege Ochello, Vernon Reid u. a.).

Eine Zeitlang arbeitete er vor allem als Produzent, dann kombinierte er Computer und Live-Schlagzeug in den Bandprojekten Nerve und Prohibited Beatz. 2002 wirkte er als Gastsolist beim Vienna Art Orchestra mit.

Auftritte und Aufnahmen mit u. a. DJ Spooky, Emergency Broadcast Network, the Vienna Art Orchestra, Wayne Krantz, Harry Pepl, Gerald Veasley, Monty Alexander, John Zorn, James Blood Ulmer, Chico Freeman, George Adams, Dhaffer Yousef, Jamaaladeen Tacuma, John Medeski, Hiram Bullock, Depart, Wolfgang Puschnig, The intergalactic Maiden Ballet, Friedrich Gulda, Harry Sokal, Mike Stern, Steve Coleman, Rebekka Bakken, Wah Wah Watson.

[JM]

<< Biographies Jazz

Logo Schweizerische Eidgenossenschaft, 
Conféderation Suisse, Confederazione Svizzera, Confederaziun svizra


Federal Department of Home Affairs FDHA - Swiss National Library NL


© Swiss National Sound Archives. All copyright of this electronic publication are reserved to the Swiss National Sound Archives, Lugano. Commercial use is prohibited.
The contents published in electronic form are subject to the same regulations as for printed texts (LDA). For information on copyright and rules of citation: www.fonoteca.ch/copyright_en.htm

URL: