Tel. +41 58 465 73 44 | fnoffice@nb.admin.ch

Logo FN

Jazz Biographies

Detail

MORGENTHALER, Robert

* Bern, 12.01.1952

Trombone, Alphorn, Side-blown flute, Didjeridoo, Loop generator, Special sound effects

Mit 16 Jahren wirkte er bereits an Festivals mit, und spielte in regionalen Clubs. Nach seinem Posaunenstudium am Konservatorium in Zürich und an der Swiss Jazz School holte ihn 1972 Roy Pellett in seine Band, in welcher er bis zu seinem 22. Lebensjahr mitspielte. Danach war er als freischaffender Musiker tätig.

Ab 1976 spielte er mit dem Swiss Jazz Quintet, mit welchem er während 7 Jahren

verschiedene LPs aufnahm und unzählige Gigs spielte, unter anderem auch in den

Vereinigten Staaten von Amerika.

Morgenthaler arbeitet seit Beginn seiner Kariere mit internationalen Grössen zusammen. Bis 1984 waren das Kenny Wheeler, Hannibal Marvin Peterson und andere. Danach Francois Lindemann, Craig Russell, Bill Coleman etc.

Er spielte in den Carla Bley Bands mit (1985-1986), unter anderem mit Steve Swallow, Bob Stewart und Victor Lewis. Danach folgte ein Engagement bei Joe Haider im Sextet sowie auch im Joe Haider . Mel Lewis Orchestra.

Ab 1991 hatte er Auftritte sowie Produktionen mit Robin Eubanks, Franco Ambrosetti, Lee Koniz, Michel Godard und anderen.

Robert wurde als Bandleader vor allem mit seinem "Robert Morgenthaler Quartet" tätig. Diese Band, mit Günter Weiss (g), Hämi Hämmerli (b) und Marc Huber (dr) zeichnet sich dadurch aus, dass im Gegensatz zum herkömmlichen Quartett die Posaune nicht nur Melodieinstrument und der Bass Grundton-Lieferant ist, sondern alle Musiker gleichberechtigte Spielpartner sind. Das heisst, dass sie unterschiedliche Rollen in dieser Musik übernehmen.

In den letzten Jahren war Morgenthaler vor allem mit seinem Trio Roots of

Communication unterwegs. Mit Roots of Communication spielte Morgenthaler unter

anderem in Skandinavien, Afrika, Asien und ganz Europa. Mit der Sängerin/Performerin Erika Stucky als Gast eröffnete Morgenthaler 2002 in Murten die Expo 02. Im April 2004 treten Roots of Communication mit Erika Stucky in Japan an der Weltausstellung auf. In dieser Band zeigt Morgenthaler dass er auch mit anderen Instrumenten vertraut ist, wie zum Beispiel mit dem Alphorn, dem Didgeridoo und dem Muschelhorn.

Morgenthalers neustes Projekt "Windbone" zeigt die Zusammenarbeit zweier

gleichgesinnter Posaunisten, Robert Morgenthaler und Jean-Jacques Pedretti.

Er spielt zur Zeit mit Roots of Communication (Ethno-Jazz-World) / Günter Baby Sommer & Swiss Horns (Alphorn Jazz) / Morgenthaler Brothers (Straight Ahead Jazz) / Unart 4.0 (Zeitgenössischer Jazz) / Echo vom Zürihorn (das albtraumhafte Alphorntrio) / New Roots mit Erika Stucky (Z"Eid"genössische Lieder) / B-Street (Morgenthaler, Grab, Sprenger, Ramella) / Windbone (Morgenthaler, Pedretti).

[Christoph Huber]


<< Biographies Jazz

Logo Schweizerische Eidgenossenschaft, 
Conféderation Suisse, Confederazione Svizzera, Confederaziun svizra


Federal Department of Home Affairs FDHA - Swiss National Library NL


© Swiss National Sound Archives. All copyright of this electronic publication are reserved to the Swiss National Sound Archives, Lugano. Commercial use is prohibited.
The contents published in electronic form are subject to the same regulations as for printed texts (LDA). For information on copyright and rules of citation: www.fonoteca.ch/copyright_en.htm

URL: