Tel. +41 58 465 73 44 | fnoffice@nb.admin.ch

Logo FN

Jazzbiografien

Detail

HELLMAN, Marc

* Bern, 02.06.1941

Schlagzeug, Perkussion

Begann mit 15 Jahren mit dem Schlagzeug. Bald spielte er mit New Orleans-, Dixieland- und Swing-Bands und wurde ein Pionier im Berner Modern Jazz, u. a. mit Franz Biffiger. 1963 wurde er Berufsmusiker mit dem Kurt Weil Sextett in Skandinavien. Seither arbeitete er in vielen europäischen Ländern, sowie in Brasilien, Argentinien, Peru und Mexiko und machte Musik in den Stilen Bebop, Soul, Rock, Jazz-Rock, Latin-Jazz und Free-Jazz, sowie Musik für Theater, Ballett und Tanz.

Er arbeitete mit Musikern wie u. a. Ted Curson, Albert Ayler, Volker Kriegel, Philippe Catherine, Clifford Jordan, Albert Mangelsdorff, Attila Zoller, Armen Halburian, Benny Bailey, Lou Bennett, Charlie Mariano, George Gruntz, Franco Ambrosetti, Dexter Gordon, Chet Baker, Andy Scherrer, Joel Vandroogenbroeck, Isla Eckinger, Papa Oyeah Makenzie, Eddy Barron, Pierre Favre, Don Byas, Heinz Bigler, Robin Kenyatta, Harry Pepl, Vince Benedetti, Graig Russel, Jeremy Steig, Bill Douglas, Gerd Dudek, Reggie Johnson, Werner Pirchner, Eberhard Weber ...

Spielte in den Gruppen Tetragon, Off & Out, Bourquin-Hellman-Guerin Trio, Dave Pike Set, Lost Peace, Drum Circus, Third Eclypse, Marc Hellman Quartett und Quintett, Drum Music Ensemble, Generator, Big Bad Billy, Dzyan, Love Power Percussion, Albert Mangelsdorff Quintett, Peter Gigers Family of Percussion, Art Lande Trio, Runo Erickssons Omnibus, Alpha, Raymond Court-Peter Candiotto Quintet, Hellman-Güdel Duo, Alpha …

[MH]


<< Jazzbiografien

Logo Schweizerische Eidgenossenschaft, 
Conféderation Suisse, Confederazione Svizzera, Confederaziun svizra


Eidgenössisches Departement des Innern EDI - Schweizerische Nationalbibliothek NB


© Schweizerische Nationalphonothek. Alle Rechte der elektronischen Veröffentlichung sind der Schweizerischen Nationalphonothek, Lugano, vorbehalten. Die kommerzielle Verwendung der Informationen ist untersagt.
Elektronisch publizierte Informationen und Zitate unterliegen den gleichen Regeln wie gedruckte Texte. Es gilt das Schweizerische Urheberrechtsgesetz (URG). Für Copyright und Zitierregeln siehe: www.fonoteca.ch/copyright_de.htm

URL: