Tel. +41 58 465 73 44 | fnoffice@nb.admin.ch

Logo FN

Jazzbiografien - Detail

STREULE, Martin

* St. Gallen, 29.05.1971; Elektrobass

1971 geboren und in St.Gallen aufgewachsen, lebt und arbeitet Martin Streule seit 1991 in Bern. Dort studierte er an der Swiss Jazz School (E-Bass bei Stefan Rademacher) und am Konservatorium (Blasorchesterdirektion).

Als Bassist wirkte er mit bei diversen Projekten aus den verschiedensten Stilrichtungen wie Salsa, Jazz, Fusion, Rock, Pop und Musical. Als Dirigent besuchte er Meisterkurse bei Andreas Spörri und Toshiyuki Shimada und ist Preisträger des Dirigentenwettbewerbs des Internationalen Musikpreises Grenchen. Er leitete verschiedene Blasorchester in der ganzen Schweiz als Gastdirigent sowie als künstlerischer Direktor. Martin Streule studierte Komposition bei Frank Sikora und Urs Peter Schneider.

Er schrieb Auftragskompositionen und Arrangements für folgende Ensembles und Institutionen: Sinfonisches Blasorchester Bern, Jugendsinfonieorchester des Konservatoriums Bern, Brass Connection, Interkantonale Blasabfuhr mit Chor, sinfonisches Blasorchester des Schweizer Armeespiels im Rahmen der Reihe "Composer Of The Week" des Europäischen Musikmonats Basel, Saxophonquartett, Big Band, Sinfonieorchester & Chor, Swiss Brass Consort, Jazz Orchestra der European

Broadcasting Union (EBU) im Auftrag von Radio DRS 2 und Pro Helvetia, Radio DRS 2 (Signet für Jazz Orchestra), Klanginstallation für das "Science et Cité" Festival Bern, Kompositorische Mitarbeit am Nouvelle Destination Projekt des Bundes an der Expo.02 in Biel.

Er ist Lehrer für Elektrobass an der Swiss Jazz School Bern.

1996 gründete Martin Streule sein eigenes Jazzorchester (Martin Streule Jazz Orchestra), mit dem er ausschliesslich Eigenkompositionen und Arrangements aufführt und das er als Dirigent und Manager leitet. Das MSJO spielte in diversen Jazzclubs der Schweiz sowie am Jazzfestival Schaffhausen und am BeJazz Winterfestival und ist Gewinner des ZKB Jazzpreises 2003.

[MS]

<< Jazzbiografien

Logo Schweizerische Eidgenossenschaft, 
Conféderation Suisse, Confederazione Svizzera, Confederaziun svizra


Eidgenössisches Departement des Innern EDI - Schweizerische Nationalbibliothek NB


© Schweizerische Nationalphonothek. Alle Rechte der elektronischen Veröffentlichung sind der Schweizerischen Nationalphonothek, Lugano, vorbehalten. Die kommerzielle Verwendung der Informationen ist untersagt.
Elektronisch publizierte Informationen und Zitate unterliegen den gleichen Regeln wie gedruckte Texte. Es gilt das Schweizerische Urheberrechtsgesetz (URG). Für Copyright und Zitierregeln siehe: www.fonoteca.ch/copyright_de.htm

URL: