Tel. +41 58 465 73 44 | fnoffice@nb.admin.ch

Logo FN

Jazzbiografien - Detail

KNAUS, Peter "Kniri"

* Aarau, 03.03.1945; Posaune, Mundharmonika, Akkordeon, Mini-Akkordeon, Kazoo, Gartenschlauch

1957-60 Kadettenmusik Aarau (Grundausbildung Posaune).

Seit 1961 Riverstreet Jazz Band (Traditioneller New Orleans-Stil, Aarau).

1963 Bohemia Stompers, Reinach AG (mit u. a. Chicken & Gorps Fischer).

1963/64 Pepe Lienhard Big Band (Jazzfestival Zürich).

Ab 1965 Einsatz der Blues-Harp.

1967-69 JazzBandits (u. a. Peter Knechtli (tp)).

1968 the "Etc" (Rhythm&Blues&Soul).

1972 Relief (Jazz-Rock).

1973 Revival Jazz Band Prag (u. a. mit Sid Kucera (tp)).

Ab 1973 Einsatz des Schwizerörgelis im Blues-Stil.

1974-81 Halbprofi-Karriere mit Pfuri Gorps & Kniri, u. a. Teilnahme am Final des Grand Prix d'Eurovision 1979 in Jerusalem (Israel), dreimal Teilanme am Jazz-Festival Montreux.

1983-84 Rolls Noise (u. a. mit Pfuri Baldenweg / Roby Wark).

1984-88 Kniris Crazy Blues Band (u. a. mit Roby Wark / Gogo Frei).

Ab 1989 Verschiedene Gruppen um Gogo Frei (Los Flacos,Stallstars,Kniris Müllband).

Ab 1990 Einatz des Cajun-Örgelis (Einreihige Diat. Handorgel).

1990-91 Tin Roof Jazz Orchestra.

1992-97 Wild Turkey Washboard Band (zweimal Auftritte in New Orleans).

1995-heute Kniris Blues Band und Herb Miller Jazz Band (Wohlen).

1997-heute Bourbon Street Jazzband (Luzern).

2000-heute N'Avlins Jazz Band (u. a. mit Victor Hottinger (co).

Fernsehen: diverse Auftritte mit Pfuri Gorps und Kniri, u. a. Spielfilm "Pfui Gorps & Kniri im Hotel".

2000-2003: Entwicklung einer eigenen regelmässigen diatonischen Toneinteilung für die Handorgel, welche das Spielen des Blues auf einfache Art und Weise auf einer 10-knöpfigen einreihigen Handorgel in 5 Tonarten ermöglicht.

[PK]

<< Jazzbiografien

Logo Schweizerische Eidgenossenschaft, 
Conféderation Suisse, Confederazione Svizzera, Confederaziun svizra


Eidgenössisches Departement des Innern EDI - Schweizerische Nationalbibliothek NB


© Schweizerische Nationalphonothek. Alle Rechte der elektronischen Veröffentlichung sind der Schweizerischen Nationalphonothek, Lugano, vorbehalten. Die kommerzielle Verwendung der Informationen ist untersagt.
Elektronisch publizierte Informationen und Zitate unterliegen den gleichen Regeln wie gedruckte Texte. Es gilt das Schweizerische Urheberrechtsgesetz (URG). Für Copyright und Zitierregeln siehe: www.fonoteca.ch/copyright_de.htm

URL: