Tel. +41 58 465 73 44 | fnoffice@nb.admin.ch

Logo FN

Jazzbiografien

Detail

WEHINGER, Günter

* Lustenau, 03.03.1961; Querflöte, Klavier

Klassisches Lehrdiplom am Konservatorium in Feldkirch (A).

Zwei Jahre Jazzschule St. Gallen bei Albert Landolt und Art Lande + Privatstudium bei James Newton in Los Angeles (1987-89).

Gehört heute zu den führenden Flötisten der internationalen Jazzszene + vier Jazz-CDs unter eigenem Namen bei renommierten Labels wie Minor Music oder Polygram.

Solo-CD mit meditativer Flötenmusik + Konzerte in Europa (u. a. Moods / Zürich, Porgy & Bess / Wien, Wiener Konzerthaus ...) und den USA (u. a. Yoshi's /Oakland, Vartan's / Denver, Knitting Factory / New York ...) mit verschiedenen kleinen Ensembles (Jazz, Klassik, freie Improvisation).

Als Komponist schrieb er neben zahlreichen Jazzkompositionen Werke im

Grenzbereich von Klassik und Jazz + 2001 Uraufführung der gross angelegten Komposition "Double Entendre" für Jazzquartett und Orchester im Festspielhaus in Bregenz (A).

Zusammenarbeit mit Musikern wie Pheeroan Aklaff, Anthony Brown, Michael Cain, Anthony Cox, Art Lande, Paul McCandless oder Kenny Werner; in der Schweiz unter anderem mit Rätus Flisch, Moncef Genoud, Adrian Mears und Alfred Kramer.

Dozent (Flöte, Ensemble, Jazzgeschichte) an den Musikhochschulen Basel, Bern und Zürich.

Gab mehrere Meisterkurse an verschiedenen Hochschulen und Universitäten in Europa (Stuttgart, Frankfurt) und den USA (u. a. San Francisco, Denver, Boulder, Boston).

[GW]

<< Jazzbiografien

Logo Schweizerische Eidgenossenschaft, 
Conféderation Suisse, Confederazione Svizzera, Confederaziun svizra


Eidgenössisches Departement des Innern EDI - Schweizerische Nationalbibliothek NB


© Schweizerische Nationalphonothek. Alle Rechte der elektronischen Veröffentlichung sind der Schweizerischen Nationalphonothek, Lugano, vorbehalten. Die kommerzielle Verwendung der Informationen ist untersagt.
Elektronisch publizierte Informationen und Zitate unterliegen den gleichen Regeln wie gedruckte Texte. Es gilt das Schweizerische Urheberrechtsgesetz (URG). Für Copyright und Zitierregeln siehe: www.fonoteca.ch/copyright_de.htm

URL: