Tel. +41 58 465 73 44 | fnoffice@nb.admin.ch

Logo FN

Jazzbiografien

Detail

ANDERSEN, Niels

ANDERSEN, Niels

* Basel, 02.02.1932, † Basel, 12.06.2012

Schlagzeug

Geboren als Däne in Basel, bereits als Dreijähriger Schweizerbürger.

1949 spielte er zum ersten Mal Schlagzeug in einer Formation, welche von Ruedi Fischer an der Klarinette geleitet wurde. Bald darauf lernte er Bruno Spoerri kennen und blieb bis zur Gründung der Big-Band Spoerris Drummer. Anfangs der fünfziger Jahre spielte er mit dem New Dixieland Team, oder wenn modernerer Sound gefragt war, mit dem New Bop Team etliche Konzerte in Basel und Umgebung.

1954 gelang es dem New Cool Team, einer Formation ähnlich dem Gerry Mulligan Quartett, am Zürcher Jazz-Festival den ersten Rang im modernen Stil zu erreichen. Niels Andersen errang damals den zweiten Platz als Drummer. Im gleichen Jahr spielte dieses Orchester im Ausland in Freiburg i.B. als erste Schweizerformation nach dem Krieg ein Konzert.

1958 verliess Niels Andersen Bruno Spoerri und spielte in den folgenden Jahren sporadisch in diversen Bands, wie den Darktown Strutters und der legendären Fred Manis Band.

Zwischendurch spielte er auch in verschiedenen Gruppen mit Francis Notz, Georges Gruntz und Umberto Arlati.

Es folgten ruhigere Jahre, in denen er sich mehr der konkreten Musik und dem Jazz im stillen Kämmerlein widmete. 1978 holte ihn Steffi Gass zum Patchwork Orchestra, wo er Peter Lottner kennen lernte. In gewissen Abständen begleitete er Bob Mover, Lisa Pollard und spielte im Quartett von Dave Peterson.

Im Herbst 1990 formierte sich die heutige Formation Pal Jam, welcher er bis zum Lebensende treu blieb.

[NA]


<< Jazzbiografien

Logo Schweizerische Eidgenossenschaft, 
Conféderation Suisse, Confederazione Svizzera, Confederaziun svizra


Eidgenössisches Departement des Innern EDI - Schweizerische Nationalbibliothek NB


© Schweizerische Nationalphonothek. Alle Rechte der elektronischen Veröffentlichung sind der Schweizerischen Nationalphonothek, Lugano, vorbehalten. Die kommerzielle Verwendung der Informationen ist untersagt.
Elektronisch publizierte Informationen und Zitate unterliegen den gleichen Regeln wie gedruckte Texte. Es gilt das Schweizerische Urheberrechtsgesetz (URG). Für Copyright und Zitierregeln siehe: www.fonoteca.ch/copyright_de.htm

URL: