Tel. +41 58 465 73 44 | fnoffice@nb.admin.ch

Logo FN

Jazz Biographies

Detail

BISCACCIANTI, Francis "Bisca"


* Neuchâtel, 1905; Man's voice; Alto saxophone, Violin

Biscas Mutter war Westschweizerin, sein Vater stammte aus Italien. Er studierte zuerst Violine, im Alter von 21 Jahren lernte er auf dem Altsax zu spielen. Nach einem mehrmonatigen Aufenthalt in Frankreich wurde er Berufsmusiker und trat Bill Mantovanis "Quickers" bei. Mit den "Quickers" reiste er nach Berlin, um ein Engagement im Regina Palast anzutreten. Die Band hatte in Danzig ein weiteres Geschäft in Aussicht, doch Bisca kehrte in die Schweiz zurück und ging mit der Tanzkapelle Schlor in die Wintersaison im Winterpalast in Gstaad.

Bei dieser Gelegenheit hörte ihn der Schlagzeuger und Bandleader Geo Lanz, dem Biscas Tongestaltung und technische Fertigkeit gut gefiel. Er engagierte ihn im Mai 1932 für seine neue Band "The Soft Players", die aus den damaligen "Bingo Boys" hervorging und hauptsächlich in der Westschweiz Aufmerksamkeit erregte. Bisca verblieb dann für einige Zeit bei den Soft Players.

Über seine weiteren Aktivitäten ist nicht Genaues bekannt; vermutlich war er längere Zeit über in Frankreich tätig. (Siehe auch Geo Lanz).

[Otto Flückiger]

<< Biographies Jazz

Logo Schweizerische Eidgenossenschaft, 
Conféderation Suisse, Confederazione Svizzera, Confederaziun svizra


Federal Department of Home Affairs FDHA - Swiss National Library NL


© Swiss National Sound Archives. All copyright of this electronic publication are reserved to the Swiss National Sound Archives, Lugano. Commercial use is prohibited.
The contents published in electronic form are subject to the same regulations as for printed texts (LDA). For information on copyright and rules of citation: www.fonoteca.ch/copyright_en.htm

URL: