Tel. +41 58 465 73 44 | fnoffice@nb.admin.ch

Logo FN

Jazz Biographies

Detail

COMTE, Louis

Violin, Clarinet, Alto saxophone, Tenor saxophone, Trumpet

Comte studierte Violine bei Professor Miche am Konservatorium Genf und galt als dessen Musterschüler. Daneben hatte er eine Tanzband mit dem damals provokativen Namen "Jazz Band".

In den zwanziger und dreissiger Jahren war er ein gefragter Bandleader, arbeitete längere Zeit als Musiker und Manager im "Perroquet" in Montreux. Er spielte auch im Maxim und im Moulin Rouge in Genf, im Cecil in Lugano, im Zürcher Metropole und an weiteren Orten. Bei ihm waren Musiker wie Marc Perrin, Max Oberle und Morris Einhorn engagiert. Der junge Trompeter Gugu Dupuis fand bei ihm den Einstieg ins Berufsleben.

Die musikalischen Vorstellungen jüngerer Bandmitglieder waren nicht identisch mit denjenigen ihres Chefs, es kam zu Kontroversen und Austritten.

Gugu Dupuis: "Comte war ein peinlich exakter Arrangeur, alles wurde aufgeschrieben, selbst die Solopassagen, für Improvisationen zeigte er kaum Verständnis".

Comtes musikalische Aktivitäten sind bereits ab 1920 und bis ins Jahr 1937 nachzuweisen, zuletzt trat er in der Band von Armand Siebert im Genfer Nachtclub Mac Mahon auf.

Tonträger: Nach einem Hinweis in "Jazz-Tango" soll er mit seiner Band auch Schallplatten aufgenommen haben, kommerzielle Veröffentlichungen sind jedoch nicht bekannt geworden.

[Otto Flückiger]


<< Biographies Jazz

Logo Schweizerische Eidgenossenschaft, 
Conféderation Suisse, Confederazione Svizzera, Confederaziun svizra


Federal Department of Home Affairs FDHA - Swiss National Library NL


© Swiss National Sound Archives. All copyright of this electronic publication are reserved to the Swiss National Sound Archives, Lugano. Commercial use is prohibited.
The contents published in electronic form are subject to the same regulations as for printed texts (LDA). For information on copyright and rules of citation: www.fonoteca.ch/copyright_en.htm

URL: